rektorat@eludwig-lb.schule.bwl.de | 07141 9102475

ELS1.jpg

Neuigkeiten & Aktuelles | Archivierte Beiträge

Zwei Sieger beim Vorlesewettbewerb der SBBZ!

Beim Regionalentscheid der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren in der Stadtbibliothek herrschte eine fröhlich-aufgeregte Stimmung. Neun Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis traten an und glänzten mit durchweg starken Lesebeiträgen.

Die Jury beriet sich in diesem Jahr in reduzierter Besetzung. Selin Akin vom Jugendgemeinderat war dabei die junge, alte Häsin und hatte es gemeinsam mit Sabine Hofmaier vom Staatlichen Schulamt und Lisa Wiedenhöfer als Vertreterin der Stadtbibliothek nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen. Und so gewannen gleich zwei Schüler!
Alex Virgilio von der Strohgäuschule-Korntal, der gemeinsam mit Mario Pennetta von der Eberhard-Ludwig-Schule den ersten Platz belegte, präsentierte souverän den zweiten Teil der beliebten Kinderbuchreihe „Greg’s Tagebuch“. Das Publikum hatte fast den Eindruck, Alex habe sein eigenes Tagebuch dabei, so gut schlüpfte er beim Lesen in die Rolle des Protagonisten. Mario Pennetta begeisterte dagegen mit einem Klassiker und zog den Raum mit einer nahezu perfekt vorgetragenen Passage aus „Die Chroniken von Narnia – Der König von Narnia“ in seinen Bann.
Das Repertoire der Schülerinnen und Schüler aus den Klassen fünf bis sieben war groß.

Tuana Kaynak von der Furtbachschule wählte den Roman „Aber ich bin doch selbst noch ein Kind“ der von einer ungewollten Schwangerschaft erzählte. Bei Marvin Reitano von der Wilhelm-Feil-Schule ermittelten die drei Fragezeichen, Galena Pehlivanova von der Uhlandschule verzauberte mit einem „Einhorn-Abenteuer“ und in der Geschichte von Sedra Alkhamissi von der Gustav-Schönleber-Schule ging es um eine berührende Großmutter-Enkelin-Beziehung.
Mit Paul Elling und der „Gangsta-Oma“ von der Johannes-Kullen-Schule ging es auf Juwelenraub, während die Schule am Steinhaus mit Aaron Kühner „eine knallharte Saison“ im Fußball bestritt und Emily Neumann von der Schule an der Linde den ersten Teil der Vampirschwestern vorstellte.

Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr wieder ausgerichtet von der Eberhard-Ludwig-Schule in Kooperation mit der Stadtbibliothek. Kerstin Molitor aus der Stadtbibliothek und Bernhard Bleil, Schulleiter der Eberhard-Ludwig-Schule, moderierten und führten durch den spannenden Nachmittag, der in dieser Form schon seit 2015 durchgeführt wird.

Text & Bilder: Ble

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.